Dr. med. Kerstin Ott

Fachärztin FMH Chirurgie

Alpenstrasse 11

6300 Zug

Fon 041 711 28 28

Fax 041 710 58 00

info@praxis-alpenblick.ch

 

Öffnungszeiten

Überweisungsschreiben

 

Karte & Routeplaner

 

HOME >>

Impressum     Links     De    En     Fr   Ru     It

  • 1993 – 1995 Arzt im Praktikum im St. Josefskrankenhaus, Offenburg (DE), Dr. med. A. Stumpf
  • 1995 – 1997 Assistenzärztin im Kantonsspital Nidwalden, Stans, Dr. med. R. Herzig
  • 1997 – 1999 Assistenzärztin im Kantonsspital Obwalden, Sarnen, Dr. med. C. Müller
  • 1999 – 2000 Assistenzärztin im Kantonsspital Luzern, PD Dr. med. M. von Flüe
  • 2000 – 2002 Oberärztin im Regionalspital Surselva, Ilanz, Dr. med. C. Bilat
  • 2002 – 2005 Oberärztin Stv. im Kantonsspital Luzern, Prof. Dr. med. R. Babst
  • 2005 – 2011 Oberärztin m.b.F. Chirurgie Luzerner Kantonsspital, Wolhusen

WERDEGANG

 

Laufbahn

Laufbahn

  • 1987 – 1993 Medizinstudium an den Kliniken der Johannes Gutenberg Universität in Mainz
  • 1995 Fachkundenachweis Rettungsdienst (Notarzt)
  • 1998 Wiener Handkurse Basiskurs, Aufbaukurs
  • 2003 ATLS Student Course (Advanced Traumatic Life Support)
  • 2004 Facharztprüfung FMH Chirurgie
  • 2006 Ausbildung für medizinische Hypnose (SMSH)
  • 2009 Lappenplastiken, Pig-Face-Training, Arbeitsgemeinschaft operative Dermatologie, AOD Wien
  • 2009 Nahttechniken, Pig-Face-Training, Arbeitsgemeinschaft operative Dermatologie, AOD Wien

STUDIUM UND DIPLOME

 

  design: impactdesign.ch

foto: peterhofstetter.com

PROMOTION

 

  • 1995 Hereditäre generalisierte Knochenerkrankungen – ein Fall in der genetischen Beratung.
  • Genetische Beratungstelle des Landes Rheinland-Pfalz, Leitung: Frau Prof. Dr. med. U. Theile

PUBLIKATIONEN

 

  • K. Ott, D. Rikli, R. Babst: Kombinationsverletzungen des Radiusköpfchens und Capitulum humeri, Surgery, 12/2003
  • M. von Flüe, K. Ott: Operative Strategien bei Patienten mit chronisch entzündlichen Darmerkrankungen, Therapeutische Umschau, Bd 60, 2003
  • K. Ott, D. Rikli, R. Babst: Entfernung von Osteosynthesematerialien, Indikationen und richtiger Zeitpunkt – eine Übersicht, Informationsbulletin 7 Chirurgie KSL, Juni/2003
  • K. Ott, U. Diener: Einsatz von Hyaluronan in der V.A.C.® Therapie bei tiefen Wundhöhlen unter dem besonderen Aspekt der Lymphozele, ZfW 2009, No A 104 – 7
  • K. Ott, U. Diener: Alternative in der Behandlung chronischer sowie akut-infektiöser, therapieresistenter Wunden durch Hyaluronsäure kombiniert mit bakterizidem Wirkstoff (Hyaluronan-Iodine Komplex), Poster-Präsentation Jahreskongress der Österreichischen Wundgesellschaft AWA, Salzburg 2011
  • Poster-Präsentation-therapieresistenter-Wunden.pdf
  • K. Ott, U. Diener: Treatment of therapeutical resistant wounds with hyaluronan combined with bactericidal agent (Hyaluronan-Iodine-Complex) – first time expierience in Switzerland, Posterpräsentation an der Jahrestagung der Schweizerischen Gesellschaft für Chirurgie SGC, Genf 2011
  • Poster-presentation-therapeutical-resistant-wounds.pdf

MITGLIEDSCHAFTEN

 

  • Verbindung der Schweizer Ärztinnen und Ärzte FMH
  • Schweizerische Gesellschaft für Chirurgie SGC-SSC
  • Schweizerische Ärztegesellschaft für Hypnose SMSH
  • Schweizerische Gesellschaft für Wundbehandlung SAFW
  • Ärzte-Gesellschaft des Kantons Zug

SPRACHEN

 

  • Deutsch
  • Englisch